Hintergrundbild komplett anzeigen
Springen Sie direkt:
Feedback

Blog

// 29.04.2011 in Allgemein
Mikroprozessorelektronik im Gitarrenlager

Heute abend ist die Erfurter Indie-Electronic-Band Northern Lite zu Gast in der Schorre. Northern Lite haben sich ihr eigenes Genre geschaffen. mehr

// 09.04.2011 in Allgemein
Halbzeit beim CampusDay

Der CampusDay ist im vollen Gange! Gefüllte Hörsäle, in denen Vorträge zu den Studienschwerpunkten zu hören sind, viele Besucher an den Infoständen, junge Menschen mit großen Mappen unterm Arm auf dem Weg zum Burg-Campus und unzählige Interessenten, die durch die Stadt laufen und das schöne (auch wenn etwas windige) Wetter genießen!

Noch bis 17 Uhr kannst du dich auf dem Campus der Uni Halle, dem Campus der Burg und in der gesamten Stadt zu den ausgezeichneten Studien- und Lebensbedingungen von Halle informieren, bevor es mit deinem Kulturbändchen für 10 Euro in die Theater, Museen, Kneipen und Clubs der Stadt geht!

Wer heute nicht live dabei sein kann, sollte unseren Live-Stream nicht verpassen! Hier kannst du Interviews mit Vertretern ausgewählter Studiengänge erleben!

// 09.04.2011 in Allgemein
Besucher aus dem “Halleschen Ausland”!

Unsere Studienbotschafter sind für euch den ganzen Tag unterwegs um euch bei allen Fragen rund um das Studium und Leben in der Stadt zur Seite zu stehen! Und was haben die uns zu berichten: zahlreiche Besucher haben den weiten Weg auf sich genommen, um sich heute an der Uni Halle, der Burg und in der Stadt einen schönen Tag voller Information und Kultur zu machen. Stuttgart, Hannover, München, aber auch Magdeburg, Wittenberg und das Berliner Umland konnten wir heute schon begrüßen!

// 07.04.2011 in Allgemein
Extrablatt, Extrablatt!

Special-Preise! Extra-Gewinne! Erlebnis-Preise! Gewinnspiel der anderen Art!

mehr

// 23.03.2011 in Allgemein
Südroute ausgebucht!

Südroute fragst du dich grad? Ja, genau! Um dich kostengünstig zum CampusDay 2011 zu bringen, haben wir Reisebusse für dich und alle anderen Interessierten organisiert, die durch ganz Deutschland fahren und dich bequem und sicher nach Halle bringen. Unsere Busse auf der Südroute sind gerade voll geworden und wir freuen uns schon jetzt auf alle Besucher! Auf unserer Nordroute über Köln, Hannover und Braunschweig haben wir noch wenige Plätze frei. Lust?

mehr

// 12.01.2011 in 3D, Allgemein, Fotos
Wusstet ihr schon ...

… dass der weltweit bekannte Komponist Georg Friedrich Händel ein Hallenser ist? 1685 erblickte er im damaligen “Haus zum Gelben Hirschen” das Licht der Welt und lernte und arbeitete hier bis zu seinem 18. Lebensjahr.

Im zarten Alter von 8 Jahren wurde er vom damals berühmtesten Musiker Friedrich Wilhelm Zachow im Komponieren ausgebildet. Mit 17 Jahren immatrikulierte er sich an der Universität Halle und begann ein Studium der Rechtswissenschaft. Kurz darauf wurde er Organist am halleschen Dom und hatte seine erste produktive Phase, in der er seiner Leidenschaft des Komponierens frönte.

Im Jahre 1703 entschied sich Händel, seine Heimatstadt zu verlassen und ging zunächst nach Hamburg, später nach Großbritannien und Italien. Daher spricht man auch von Händel “dem Europäer”.

Noch heute ist Händel in der Stadt Halle überaus präsent

Aus seinem Geburtshaus ist das heutige “Händel-Haus” geworden, in dem in
14 Ausstellungsräumen über sein Leben, sein Werk und seine Zeit informiert wird. Der individuelle Rundgang wird durch einen Audioguide begleitet. Die Dauerausstellung “Händel – der Europäer”, die zum 250. Todestag Händels am 14. April 2009 startete, wurde jüngst mit 2 internationalen Designpreisen ausgezeichnet und beschreibt das Leben des Musikers in 2 Zeitspannen: “Händels Jahre in Halle” und “seine europäische Karriere”.

Besonders erwähnenswert sind die innovativen Bestandteile der Ausstellung wie beispielsweise der Startpunkt des Rundganges, der sich in einem 40 m² großen Raum befindet, in dem das Stadtzentrum Halles nachgebildet ist und von den Besuchern erkundet werden kann. Außerdem gibt es ein Miniatur-Barocktheater, das diverse von Händel produzierte Opern mit einem animierten Georg Friedrich Händel vorspielt.

Darüber hinaus gibt es eine Musikinstrumenten-Ausstellung, in der eine Vielzahl antiker Streich- Zupf- Blas- und Tasteninstrumente – zum Teil aus der Zeit Händels – ausgestellt sind sowie verschiedene interessante Sonderausstellungen.

Das Händel-Haus ist also kein Museum wie ihr es kennt, sondern eine interaktive, moderne Informations- und Erlebniseinrichtung, die ihr auf eurer Erkundungstour in Halle auf keinen Fall verpassen solltet!

Habt ihr schon von den Händel-Festspielen gehört?

Diese finden seit 1952 jedes Jahr im Juni in Halle statt und sind international hoch anerkannt. Wenn Händels Musik die Stadt erfüllt, ist dies ein Anziehungspunkt für Musikliebhaber aus der ganzen Welt. Dieses Jahr finden die Festspiele vom 2. bis 12. Juni unter dem Thema “Händels Aufenthalt in Dresden” statt.

Mehr über Händel in Halle